Ankündigung

Die aktuelle Sonderpädagogik in Niedersachsen

Aktuelles:
Reinhard Fricke und Hanno Middeke:
Zum Andenken an Peter Stenzel
Stellungnahme des vds zum „Konzept ES“

Theorie und Praxis:
Sandra Witt: Entwicklungsplanung mit dem Kompetenzraster emotionale und soziale Entwicklung
Christian Drechsel:
Kleinschrittig, griffig, konkret. Entwicklungsfreude im Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung – Sandra Witt im Interview.

Die aktuelle Sonderpädagogik in Niedersachen

Aktuelles:
Mark Rayner-Lorentzen: Meine kleine große Schwester macht die Welt sooo bunt. Rezension des Kinderbuchs von Anika Slawinski
Aus dem Verband:
Abi Hübener:
Bericht von der Hauptversammlung des Bezirksverbands Hannover

Ausgabe 1 / 2022

PM zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Triagieren

Der Verband Sonderpädagogik e. V. (vds) begrüßt ausdrücklich die aktuelle Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zum Triagieren in Pandemie- und Katastrophen-Lagen (Az 1 BvR 1541/20 – Entscheidung vom 28.12.2021), nachdem im vergangenen Jahr ein Eilantrag gescheitert war.
Mit dieser Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts ist der Deutsche Bundestag gezwungen, gerade noch rechtzeitig vor einer totalen Überlastung der Krankenhäuser/ Intensivstationen gleich zu Beginn des neuen Jahres ein Gesetz zum Schutz aller Menschen mit Behinderungen zu beschließen.
Die vds-Bundesvorsitzende sagt dazu: „Das dringend erforderliche Gesetz muss das Triage-Verfahren für jegliche Notfall-medizinische Versorgung regeln.“ Und weiter: „Gerne zitieren wir an dieser Stelle Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach: „Menschen mit Behinderung bedürfen mehr als alle anderen des Schutzes durch den Staat – erst recht im Falle einer Triage.“
Die klinisch-ethischen Empfehlungen der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) müssen anschließend ebenfalls nachgebessert werden, sind jedoch nicht mit nun rechtlich verbindlich zu schaffenden Normen zu verwechseln. Gebrechlichkeit und zusätzlich bestehende Krankheiten müssen definiert und nicht von einer lebensbegleitenden Behinderung abhängig gemacht werden (Grundgesetz Artikel 3 „Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden“).
Der vds erwartet eine Entscheidung des Deutschen Bundestags mit hohem Eilbedarf, um die Verletzung des Grundgesetzes durch Unterlassen einer entsprechenden Sicherungsklausel für Menschen mit Behinderungen schnellstmöglich zu korrigieren.
 

V.i.S.d.P.: Stefanie Höfer, Pressereferentin
Verband Sonderpädagogik e.V.
Hans-Sachs-Weg 18
97082 Würzburg
Telefon: 0931/24020
Telefax: 0931/24023
E-Mail: post@verband-sonderpaedagogik.de                                                                                             
www.verband-sonderpaedagogik.de

Frohes Fest

Sonderpädagogik in Niedersachsen

Die neue Ausgabe der Zeitschrift des niedersächsischen Landesverbands ist erschienen. Aus dem Inhalt:
THEORIE UND PRAXIS
Maresa Bergmann: Unterrichtsentwurf zum Thema Plastikmüll im Meer. Werte-und-Normen-Unterricht an einer Förderschule Lernen mit Mystery-Faktor

Sonderpädagogische Schulen in Niedersachsen:
Antina van Allen-Remy:
Gelebte Inklusion auf dem Land, die Grundschule Völlen
Christian Drechsel: Ein Besuch in der Grundschule Völlen
Lina Peppine Saxer:
Ausgeschlossen oder mitgekommen? Alia im Lockdown
AKTUELLES
Frank Ockenga: Buchrezension: Aladin El-Mafaalani „Mythos Bildung. Die ungerechte Gesellschaft, ihr Bildungssystem und seine Zukunft“ .
AUS DEM VERBAND
Pressemitteilung

Ausgabe 4 / 21

vds Bezirk Lüneburg: Veranstaltung zum Thema Förderplanung

Kurz vor den Herbstferien hat der vds/Bezirk Lüneburg zusammen mit dem Studienseminar Lüneburg Sonderpädagogik zu einer Veranstaltung eingeladen. Sandra Witt, Fachseminarleiterin und Fortbildnerin, referierte zum Thema Förderplanung/Entwicklungsplanung im Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung. Sie analysierte verschiedene Ansätze und Materialien unter den Gesichtspunkten Partizipation, Transparenz, Praxistauglichkeit und Lebendigkeit. Trotz Heizungsausfall 😰 schloss sich ein ausführlicher fachlicher Austausch an.

Sonderpädagogik in Niedersachsen

Die neue Ausgabe der Zeitschrift des
niedersächsischen Landesverbands ist erschienen. Aus dem Inhalt:

Theorie und Praxis
Sonderpädagogische Schulen in Niedersachsen:
Schule am Voßbarg in Rastede – eine inklusive Förderschule (Johannes Krumnow)

Christian Drechsel: Ein Besuch in der Schule am Voßbarg
Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen in Niedersachsen:
Remmer Kruse, Nordlicht mit vielen Facetten

Aktuelles
Mark Rayner-Lorentzen: Synopse Feststellungsverfahren eines Bedarfs an sonderpädagogischer Unterstützung – Neufassung

Aus dem Verband
Hanno Middeke: Die unterschätzte Behindertenrechtskonvention
Frank Ockenga: Bericht von der Hauptversammlung des Bezirksverbands Weser-Ems

Ausgabe 3 / 21

Entschließungsantrag “Umsetzung der Inklusion an Niedersachsens Schulen verbessern“ verabschiedet!

Am gestrigen Mittwoch wurde nach langwierigen, zwei Jahre anhaltenden Beratungen der Entschließungsantrag der vier Landtagsfraktionen zur Verbesserung der Umsetzung der Inklusion an den Schulen mit großer Stimmenmehrheit angenommen.

Der Landeselternrat und der Verband Sonderpädagogik (vds) begrüßen das gemeinsame Eintreten für das Anliegen der inklusiven Bildung und haben eine gemeinsame Presseerklärung veröffentlicht!

Aktuelle Infos vom Landesverband jetzt auch bei Instagram!