Kritische Anmerkung…

… zum Artikel aus der Zeitschrift für Heilpädagogik, ZfH 9/2020 – Schulbesuch und Bildungserfolg von SuS mit dem sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf Lernen, Michael Schwager, S. 432-443

Um Missverständnissen vorzubeugen, die aus dem Artikel resultieren könnten, möchte Mark Rayner für den Bezirksverband vds Weser-Ems mit der Darstellung seiner eigenen Perspektive auf den Artikel zur Diskussion beitragen.

Hier gehts zur Stellungnahme

vds Online-Seminare

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der vds-Landesverband-Berlin bietet in der schwierigen Zeit der Pandemie interessante Online-Fortbildungen auch für den überregionalen Austausch an.  Diese sind für alle vds Mitglieder kostenlos!
Es handelt sich hierbei um folgende Onlineseminare:

  • 01.12.2020 – Einstieg in den digitalen Unterricht
  • 10.12.2020 und 12.01.2021 – Entwicklung von inklusivem Unterricht im Team
  • 03.12./10.12./17.12.2020 – Workshopreihe: Pädagogische Beziehungsarbeit in Zeiten von Covid-19
  • Eine Teilnahme ist auch für Nichtmitglieder des vds möglich (Kostenbeitrag: 10 € je Veranstaltung).- Empfänger: vds Landesverband Berlin- IBAN: DE58 1005 0000 1450 0149 56- Bank: Berliner Sparkasse
  • Eine Anmeldung erfolgt per E-Mail über die Referentin bzw. den Referenten. Nach Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie zeitnah den Link zur Teilnahme am Onlineseminar. 

Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen und Kontaktdaten finden Sie unter: 

www.vds-in-berlin.de  (direkter LINK zum Angebot „vds-Onlineseminare“
>>> Fortbildung <<<). 

Sonderpädagogik in Niedersachsen

Die neue Ausgabe der Zeitschrift des
niedersächsischen Landesverbands ist erschienen. Aus dem Inhalt:

Theorie und Praxis
Heinz Becker: Die Öffnung der „verschlossenen Welten“
Anuschka Reff: Homeschooling in der Förderschule – ein Praxisbeispiel

Aktuelles
Schule in Corona-Zeiten (Meldungen des MK)
Infos zu Fritz Bauer – Oktober 2020

Aus dem Verband
Sonderpädagogische Beratung durch Mobile Dienste
Bundesfachkongress Baustelle Erziehung

Ausgabe 3 / 2020

Sonderpädagogische Beratung durch Mobile Dienste

Die Auseinandersetzung mit  dem Erlassentwurf „Sonderpädagogische Beratung durch Mobile Dienste“ hat den Landesvorstand und viele weitere Mitdenker dazu bewogen,  eine kritische Stellungnahme zu verfassen.
Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass der Komplexität des Mobilen Dienstes und seiner Bedeutung für die Weiterentwicklung der inklusiven Bildung und den damit verbundenen vielfältigen pädagogischen, didaktisch-methodischen, fachlichen, technischen, organisatorischen und kooperativen notwendigen Regelungen mit dem vorliegenden Entwurf des Erlasses insgesamt nicht entsprochen wird.

Unsere Stellungnahme (HIER DOWNLOAD) ist dem MK im Namen des Landesverbandes zugegangen.

Sonderpädagogik in Niedersachsen

Die neue Ausgabe der Zeitschrift des
niedersächsischen Landesverbands ist erschienen.

Aus dem Inhalt:

Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e.V.:
Stellungnahme zu weiteren Einschränkungen der Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen in der Pandemie mit dem neuen Coronavirus (SARS-CoV-2)

Niedersächsisches Kultusministerium:
Anhörfassung: Sonderpädagogische Beratung durch Mobile Dienste

Dagmar Brunsch, Hanno Middeke und Peter Wachtel:
Inklusive Schulbildung und Pandemie – welche Konsequenzen ziehen wir?

Presseerklärung des Verbands Sonderpädagogik:
Hier: Zum Antrag „Umsetzung der Inklusion an Niedersachsens Schulen“, 02.07.20 im Landtag

Ausgabe 2/ 20

Ankündigung

Anmeldung bis zum 30. Januar unter Angabe von 3 Workshop-Wünschen über https://kurzelinks.de/fachkongress-inklusion-dinklage

30 € für Anwärter und Studierende
35 € vds/GEW/VBE-Mitglieder
45 € Nichtmitglieder

Preise enthalten Kaffee & Verpflegung, andere Getränke zum Selbstkostenpreis. Ein kostenlose Kinderbetreuung kann auf Nachfrage ein-gerichtet werden.
Rückfragen an:
Guido Venth (Schulleiter)
Kardinal-von-Galen-Haus
Schulstraße 7

Hier der Flyer mit allen Infos : Fachkongress Inklusion