Sonderpädagogische Beratung durch Mobile Dienste

Die Auseinandersetzung mit  dem Erlassentwurf „Sonderpädagogische Beratung durch Mobile Dienste“ hat den Landesvorstand und viele weitere Mitdenker dazu bewogen,  eine kritische Stellungnahme zu verfassen.
Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass der Komplexität des Mobilen Dienstes und seiner Bedeutung für die Weiterentwicklung der inklusiven Bildung und den damit verbundenen vielfältigen pädagogischen, didaktisch-methodischen, fachlichen, technischen, organisatorischen und kooperativen notwendigen Regelungen mit dem vorliegenden Entwurf des Erlasses insgesamt nicht entsprochen wird.

Unsere Stellungnahme (HIER DOWNLOAD) ist dem MK im Namen des Landesverbandes zugegangen.

Sonderpädagogik in Niedersachsen

Die neue Ausgabe der Zeitschrift des
niedersächsischen Landesverbands ist erschienen.

Aus dem Inhalt:

Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e.V.:
Stellungnahme zu weiteren Einschränkungen der Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen in der Pandemie mit dem neuen Coronavirus (SARS-CoV-2)

Niedersächsisches Kultusministerium:
Anhörfassung: Sonderpädagogische Beratung durch Mobile Dienste

Dagmar Brunsch, Hanno Middeke und Peter Wachtel:
Inklusive Schulbildung und Pandemie – welche Konsequenzen ziehen wir?

Presseerklärung des Verbands Sonderpädagogik:
Hier: Zum Antrag „Umsetzung der Inklusion an Niedersachsens Schulen“, 02.07.20 im Landtag

Ausgabe 2/ 20

Landesverbandstag verlegt!

Aufgrund der aktuellen Situation haben wir entschieden, dass der Landesverbandstag am 3.9. 2020 in Emden ausfallen wird. Es ist eine Verschiebung um ein Jahr geplant. Sobald wir weitere Informationen haben, werden wir diese umgehend auch hier veröffentlichen.

Sonderpädagogik in Niedersachsen

Die neue Ausgabe der Zeitschrift des niedersächsischen Landesverbands ist erschienen.
Aus dem Inhalt:

Heinz Becker:
„So lange, bis ich nicht mehr kann“ – Die Geschichte der Paula Kleine

Udo Wilken:
Bischof Heiner Wilmer aus Hildesheim und sein Umgang mit dem Stottern

Coronavirus SARS CoV-2 – Aktuelle Meldungen aus Niedersachsen

Ausgabe 1/ 20

Save the date

Ankündigung

Anmeldung bis zum 30. Januar unter Angabe von 3 Workshop-Wünschen über https://kurzelinks.de/fachkongress-inklusion-dinklage

30 € für Anwärter und Studierende
35 € vds/GEW/VBE-Mitglieder
45 € Nichtmitglieder

Preise enthalten Kaffee & Verpflegung, andere Getränke zum Selbstkostenpreis. Ein kostenlose Kinderbetreuung kann auf Nachfrage ein-gerichtet werden.
Rückfragen an:
Guido Venth (Schulleiter)
Kardinal-von-Galen-Haus
Schulstraße 7

Hier der Flyer mit allen Infos : Fachkongress Inklusion

Sonderpädagogik in Niedersachsen

Die neue Ausgabe der Zeitschrift des niedersächsischen Landesverbands ist erschienen.
Aus dem Inhalt:

Hendrik Trescher:
Lebensentwürfe von Menschen mit „geistiger Behinderung“

Hanno Middeke:
Über die Notwendigkeit struktureller Nachbesserungen

Katja Schröder (Landesreferentin für den Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung ) und der Arbeitskreis für den Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung in Niedersachsen:
Schülerinnen und Schüler mit einem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung im Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung in der inklusiven Allgemeinen Schule – Gelingensbedingungen und Standards

Aktuelles und Berichte aus dem Verband

Ausgabe 3_4/ 2019

Frohes Fest

Bezirksverbandstag Weser-Ems

Unter dem Motto „Gemeinsamer Unterricht – Gemeinsames Lernen – Unterschiedliche Wege“ richtete der Bezirksverband Weser-Ems am 9. September seinen diesjährigen Verbandstag durch.

Nach der Begrüßung von Guido Venth (Bezirksvorsitzender) und Frank Böttger (Geschäftsführer) hielt Frau Prof. Dr. Conny  Melzer (Universität Köln) den Impulsvortrag zum barrierefreien Unterricht.

Frank Böttger und Sarah Gasch begrüßen die Teilnehmer

Sie stellte das Konzept des „Universal Design for Learning“ vor, bei dem es  insbesondere im Hinblick auf inklusiven Unterricht darum geht,  flexible Wege der Bearbeitung von Unterrichtsaufgaben zu ermöglichen.

Bezirksverbandstag Weser-Ems weiterlesen

Mobile Dienste in Niedersachsen

Eine Arbeitstagung zum geplanten
Erlass für die Mobilen Dienste in Niedersachsen

Die Fachgruppe Sonderpädagogik der GEW Niedersachsen

Und der vds laden ein:

Montag, den 11. 11. 2019
von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr
im Hotel Jeddinger Hof, Heidmark 1, 27374 Visselhövede

Anmeldung unter:  h.bayer@gew-nds.de   oder  GEW Niedersachsen, Berliner Allee 16, 30175 Hannover
Anmeldeschluss   : 05.11.2019  Die TN-Zahl ist begrenzt!
Die Teilnahme an der Tagung beinhaltet ein Mittagessen. Fahrtkosten werden nicht gezahlt.

Mobile Dienste in den Bereichen Körperlich-Motorische Entwicklung, Hören, Sehen und Emotional-Soziale Entwicklung haben seit mehr als 30 Jahren wesentlich dazu beigetragen, dass Schülerinnen und Schüler mit Behinderung am gemeinsamen Unterricht teilhaben können. Die GEW und der vds begrüßen die Initiative des Kultusministeriums für diese zentrale Form sonderpädagogischer Unterstützung im Hinblick auf ein inklusives Schulsystem die schulrechtlichen Grundlagen zu schaffen.

Wir sind aufgerufen, unsere fachliche Expertise einzubringen und wollen dazu diese Tagung nutzen.

Mit Impulsreferaten zum jetzigen Entwicklungsstand und den sich daraus ergebenden Perspektiven wollen wir am Vormittag unsere praktischen Erfahrungen austauschen und unsere Vorstellungen für einen Erlass Mobile Dienste konkretisieren.
Treffen die derzeitigen Entwicklungen und Perspektiven unsere Vorstellungen? Gibt es Impulse, die zu diesem Zeitpunkt der Entwicklung aus unserer Sicht besondere Berücksichtigung finden sollten?

Am Nachmittag werden wir mit Vertreterinnen und Vertretern des Niedersächsischen Kultusministeriums unter Leitung von Ute Wormland aus dem Referat 53 über den zu erwartenden Erlass „Mobile Dienste“ diskutieren.

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Niedersachsen, Fachgruppe Sonderpädagogik, sop.gew-nds.de
vds – Verband Sonderpädagogik Niedersachsen, vds-nds.de